Vereinsgeschichte

2017:

  • 25-jähriges Jubiläum aktiver Vorstandsarbeit im Verein von Lothar Hitziger
  • Der Weg 2 der Gartenanlage wird durch freiwillige Helfer mit neuem Sand und Kies ausgebessert
  • zum ersten mal wird das Schützenfest mit einem Sommerfest zusammen gefeiert

 

 

 

 

2016:

  • Der erste Flohmarkt im Großen-Dahlkamp wird veranstaltet.
  • Der Parkplatz an der Wolbecker Strasse wird saniert.

 

 

 

2014:

Bau einer Grillhütte gegenüber der Pergola vor dem Vereinshaus

2008:

Der Verein bekommt ein neues Fußballtor am Vereinshaus

2006:

  • 85-jähriges Vereinsjubiläum, Ausrichtung „Tag des Gartens 2006“
  • Teilnahme am 21. Bundeswettbewerb „Gärten im Städtebau“, Gewinn der Goldmedaille
  • Errichtung eines neuen Kinderspielplatzes

2005:

Teilnahme am Landeswettbewerb, Gewinn der Goldmedaille

2004:

Bau eines neuen Vordachs (Pergola) am Vereinshaus

2003:

Bau eines neuen Gerätehauses

2002:

Neugestaltung des Hauptweges I, wobei die Pflanzflächen vor den Gärten entfernt wurden. 6 Bäume wurden gepflanzt. Der Weg wurde an diesen Stellen mit neuem Schotter und Dolomitsand versehen.

2001:

  • 80-Jahrfeier unseres Kleingärtnervereins.
  • Erneuerung der Rollschuhbahn und der beiden hinteren Vereinstore.
  • Erneuerung der vier Aushangkästen.
  • Stadtwasseranschluß für das Vereinshaus.

1998:

Installation eines Telefons im Vereinshaus sowie eines Notruftelefons in der Außentoilette.

1996/97:

  • Mit Zuschüssen des Landes NRW und der Stadt Münster wurden öffentliche Toiletten mit Anschluß an die städtische Entwässerung errichtet.
  • Einbau neuer Vereinstore vorn (Wolbecker Straße) .

1996:

  • 75-Jahrfeier unseres Kleingärtnervereins.
  • Umbau des Vereinshauses mit Einbau einer neuen Theke.
  • Die erste Mannschaft erreichte bei dem größten Kleingärtnerkegelturnier Deutschlands den 1. Platz.

1995:

  • In diesem Jahr verstarb für uns alle völlig unerwartet unser langjähriger Kassierer, Gf. Bernhard Schleiter.
  • In diesem Jahr verstarben noch sechs weitere Mitglieder.
  • Im Rahmen des Kleingartenanlagenwettbewerbes belegt unsere Anlage den 6. Platz von 28 sanierten Anlagen.

1994:

  • Ein Gastank mit einem Fassungsvermögen von 1.500 kg wurde für das Vereinshaus angeschafft.
  • Unser Kleingärtnerverein tritt mit sämtlichen Mitgliedern der kollektiven Unfallversicherung bei.

1993:

  • Unser Kleingärtnerverein erreichte bei dem Kleingartenanlagenwettbewerb nur den 9. Platz von 24 Anlagen.
  • Es wurde ein offenes Schießen durchgeführt. Pokalsieger wurde Gf. Karl-Heinz Urmelt. Unsere erste Mannschaft erreichte bei dem größten Kleingärtnerkegelturnier Deutschlands den 3. Platz.

1992:

Nach Mitgliederbeschluß erfolgte die Verstromung unserer Anlage.

1991:

  • 70-Jahr-Feier unseres Kleingärtnervereines.
  • Unser Kleingärtnerverein erreichte bei dem Kleingartenanlagenwettbewerb einen guten 3. Platz.
  • Erstes Kaiserschießen in unserer Anlage.
  • Erster Kassierer wurde Gf. Bernhard Schleiter.

1990:

  • Es wurde der Aufbau eines Kletter- und Spielgerätes vorgenommen.
  • Ein polizeilich abgenommener Schießstand wurde errichtet.

1984:

Isolierungsarbeiten am Gemeinschaftshaus und Einbau einer Filteranlage wurde vorgenommen, die die Wasserqualität verbessern soll.

1983:

Es wurde die Fertigstellung des schwarzen Weges, sowie die Erneuerung des Zaunes an der Wolbecker Straße vorgenommen.

1981:

  • 60-jähriges Bestehen unseres Kleingärtnervereines.
  • Unser Kleingärtnerverein erreichte bei dem  Kleingartenanlagenwettbewerb einen guten 2. Platz.
  • Einbau eines neuen Druckkessels in die Wasserversorgungsanlage des Vereinshauses.
  • Bewirtschaftung des Vereinshauses in eigener Regie.

1980:

  • Teilnahme einer Fußballmannschaft des Große-Dahlkamps an einem Fußballpokalturnier des Kleingärtnervereins „Münster-Nord“.
  • Es wurde eine 2-flügelige Stahltür am Vereinshaus eingebaut.

1979:

  • Unser Kleingärtnerverein erreichte bei dem Kleingartenlagenwettbewerb den 4. Platz.
  • Das Vereinshaus wurde zusätzlich durch Gitter an den Fenstern gegen Einbruch gesichert.
  • Durch eine Spende der Germania Brauerei und durch Vermittlung unseres Gf. Ludwig Kerkhoff erhielten wir 60 Stühle.

1977:

  • Nach  Beschluß des Landesverbandes der Kleingärtner in Bochum, konnten alle Ehegatten der Kleingärtner die „Ehegattenmitgliedschaft“ erhalten.

1976:

  • Hermann Küper, Mitbegründer des Vereines, schied nach 55-jähriger Vorstandsarbeit aus dem Vorstand aus.
  • Der Erweiterungsbau des Vereinshauses sowie die Erweiterung der Terrassenüberdachung wurden in Angriff genommen.
  • Das Vereinshaus wurde von innen umgestaltet und modernisiert.
  • Eine Kühlanlage für den Getränkeraum wurde installiert.
  • Erstmalig wurde eine Fahrradtour der Gartenfreundinnen veranstaltet.

1975:

  • Eine gebrauchte Hauswasser-Versorgungsanlage wurde gekauft und zum Vereinshaus gelegt.
  • Die sanitären Anlagen wurden erweitert.
  • In Vereinshausnähe wurde ein Kinderspielplatz, ein Fußballfeld und eine „Rollschuhbahn“ gebaut.
  • In der Anlagenbewertung wurde der 1. Platz erreicht.
  • Gartenfreund Bernhard Schleiter schrieb das Vereinslied „Bi us in’n Grauten Dahlkamp“.

1970:

Eine Stromzuführung von der Wolbecker Straße zum Vereinshaus wurde in Gemeinschaftsarbeit gelegt.

1969:

  • Erstmalig wurde beim Sommerfest ein König  ausgeschossen.
  • König wurde Kurt Bombitzki, zur Königin erkor er sich seine Ehefrau Doris.
  • Im gleichen Jahr wurde in der Anlage ein Schießstand errichtet.
  • In der Anlagenbewertung wurde der 2. Platz erreicht.

1968:

Nach schwierigen Umbauarbeiten erfolgte die große Einweihung des Vereinshauses.

1966:

  • Die Anlage wurde mit einem Spezialmaschendraht eingefriedigt.
  • Die alten Holzeingangstore wurden durch moderne Eingangstore ersetzt.
  • In den Hauptwegen wurden neue Hainbuchenhecken gepflanzt. Ein Kinderspielplatz wurde angelegt.

1965:

Beginn der Sanierung der Anlage. Gartentörchen und Betonpfähle wurden für die gesamte Anlage erstellt.

1958:

Im Zuge der Verbreiterung der Wolbecker Straße mußten 6 Gärten aufgegeben werden. Somit waren noch 85 Gärten zu bewirtschaften.

1955:

Der letzte Platz in der Kleingartenbewertung fiel an „Große-Dahlkamp e.V.“

1954:    

Zum ersten Mal wurde in der Anlagenbewertung der 4. Platz erreicht. Die Mitbegründer des Vereines, Hermann Pahlenkemper und Adolf Gertzen, schieden nach 31 Jahren aus dem Verein aus.

1953:    

  • In den Hauptwegen wurden weitere Pumpen angelegt und Wasserbottiche aufgestellt.
  • Zwei neue Eisentore am Eingang der Wolbecker Straße wurden gekauft.

1952:  

  • Der Stadtverband wurde Generalpächter der Kleingartenanlage für 30 Jahre.
  • Kleingartenbewertungen vom Garten- und Friedhofsamt der Stadt Münster wurden nicht nur, wie bisher, für Einzelgärten, sondern jetzt auch für die Gesamtanlagen durchgeführt. „Große-Dahlkamp e.V.“ schnitt dabei mittelmäßig ab.

1950:    

Der Verein wurde unter der Nr. VR 742 in das Amtsregister der Stadt Münster eingetragen.

1945:    

Nach dem II. Weltkrieg wurden die ersten Steinhäuser errichtet.

1943:

Nach Ende eines Bombenalarms, dem Viernächteangriff über Münster, wurde in einem Garten ein Blindgänger entdeckt.

1933:

  • Die Interessengemeinschaft wurde als Verein dem Stadtverband angeschlossen.
  • Hermann Küper wurde 1. Vorsitzender, Florenz Wewel Schriftführer und Hermann Pahlenkemper Kassierer.
  • Die ersten Gartenlauben aus Holz wurden errichtet.

1920:

Beginn der Herrichtung der Gärten und Entstehung einer Interessengemeinschaft, deren Gründer Adolf Gertzen, Hermann Pahlenkemper, Florenz Wewel und Hermann Küper waren. Das Amt des Schriftführers übernahm Florenz Wewel.

1919:  

Das Gelände “Große-Dahlkamp“, das aus einer großen Viehweide bestand und Eigentum der „Rudolf von der Tinnen” -Stiftung war, wurde als Grabeland zur Erstellung von Gärten zur Verfügung gestellt.